Betriebsname
Menü
  • Home
  • Das Palais
  • Der Lageplan
  • Die Räumlichkeiten
  • Kontakt

Ein Stück Historie
in der Großstadt

Modern und doch zeitlos – so präsentiert sich das Palais Strudlhof, eines der spektakulärsten und geschichtsträchtigsten Gebäude in ganz Wien.

Treten Sie ein und spüren Sie die große Vergangenheit hautnah.

Illustrate
Illustrate

Das
Palais

Stellen Sie sich folgende Szene vor …

Ein Liebespaar schlendert durch die Kaiserstadt Wien, vorbei an herrlichen Prachtbauten, traditionellen Kaffeehäusern und bedeutenden Sehenswürdigkeiten. Ihre Augen beginnen zu strahlen, ihr Gesicht ziert ein Lächeln. „Welche Größe! Welche Schönheit!“, hört man sie staunen.

Eine Welt von ganz eigener Schönheit eröffnet sich ihnen. Und schon beginnt ihre Traumreise …

Ein Anblick, der
im Herzen bleibt

Im Gleichklang traben zwei Pferde durch das barocke Wien, ehe sie vom Kutscher zum Anhalten gebracht werden. Ein vornehmer Herr steigt aus und reicht seiner Gemahlin die Hand. Hinter ihnen ein Palast wie aus einem Märchen, dessen majestätische Schönheit jedermann den Atem raubt.

Key facts

Die Anfänge

Peter Freiherr von Strudl, ein einflussreicher österreichischer Maler und Bildhauer, erwirbt im Jahr 1690 insgesamt fünf Grundstücke am Rücken des Schottenpoint. An diesem Ort, der von nun an als Strudlberg in die Geschichte eingeht, erbaut der Wiener Hofmaler das Palais Strudlhof.

Illustrate

Wo die Seele aufblüht

Langsam wandern sie durch den 2.000 m2 großen Garten. Ein blühendes Monument, das dem Palast in Sachen Pracht und Größe keineswegs nachsteht. Ein spektakulärer Reichtum exotischer und seltener Pflanzen. Ein betörendes Erlebnis, das alle Sinne verführt.

Key facts

Der 1. Weltkrieg

Der österreichisch-ungarische Außenminister Leopold Graf von Berchtold erwirbt den Strudlhof. Nach der Ermordung des österreichisch-ungarischen Thronfolgers Erzherzog Franz Ferdinand lädt er alle Minister in das Palais ein und formuliert das verhängnisvolle Ultimatum an Serbien, das den Ersten Weltkrieg auslöst.

Illustrate Illustrate Illustrate Illustrate

Ein kostbarer Schatz

Ein Schritt über die Türschwelle verrät: das Palais ist mehr als ein prunkvolles Anwesen im Herzen der Kaiserstadt Wien. Wohin der Blick auch fällt: historische Gemäuer mit authentischem Flair – feierlich, monumental, von klassischen Vorbildern inspiriert.

Key facts

Das Jahr 1970

Das Palais Strudlhof wird zum Austragungsort der Vorgespräche zur Unterzeichnung der Verträge zur nuklearen Rüstungsbegrenzung. Diese Verträge werden zwischen den USA und der UdSSR geschlossen.

Illustrate Illustrate

Glanz & Kaiserstimmung

Musik hallt durch den Raum, der edle Holzboden vibriert im Takt der Tänzer. Unter dem Kronleuchter wiegen sich Paare in den Armen, drehen und drehen sich im Kreis. Ein Fest, wie es die Welt noch nicht gesehen hat.

Key facts

Die Umgebung

Die Wiener Altstadt – ein UNESCO-Weltkulturerbe – ist vom Palais Strudlhof aus sowohl zu Fuß als auch mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln schnell und einfach zu erreichen. Schlendern Sie gemütlich durch die charakteristischen Gassen und lassen Sie sich vom Flair dieser großartigen Metropole einfangen.

Illustrate Illustrate

Jedem Ende wohnt
ein Anfang inne.

Langsam spazieren die zwei Liebenden weiter in Richtung Wiener Ringstraße. Das einzigartige Flair der modernen Metropole lässt den royalen Traum in weite Ferne rücken. Die Traumreise des jungen Paars ist nun vorbei. Ihre Reise hat jedoch erst begonnen!

Der
Lageplan

Prachtvoll. Prunkvoll. Wunderschön.

Lageplan
Lageplan
Schnitte
Schnitte
Der
Lageplan

Prachtvoll. Prunkvoll. Wunderschön.

Die
Schnitte

Raum für raffinierte Ansprüche

  • Grundstück: ca. 3.200 m²
  • Nutzfläche inkl. Keller und Nebenräume: 2.176 m² (Möglichkeit, das Dachgeschoss auszubauen)
  • Räumlichkeiten: 14 (zum Teil miteinander kombinierbar)
  • Stellplätze: 16

Die
Räumlichkeiten

Raum für raffinierte Ansprüche

Erdgeschoss
Erdgeschoss
1. Obergeschoss
1. Obergeschoss
Das
Erdgeschoss
   

Personenanzahl nach Bestuhlungsart

Raum

Fläche (m2)

U-Tafel

Theater

Klasse

Bankett

Cocktail

Parksalon I

55

18

40

18

16

40

Parksalon II

29

18

8

18

Alfred Hermann Fried

34

10

15

8

8

18

Parksalon I + Parksalon II

84

24

70

30

24

70

Parksalon I + Parksalon II +
Alfred Hermann Fried

63

20

42

22

14

42

Berchtold-Saal

118

36

100

36

32

100

Das
1. Obergeschoss
   

Personenanzahl nach Bestuhlungsart

Raum

Fläche (m2)

U-Tafel

Theater

Klasse

Bankett

Cocktail

Peter von Strudl

53

16

40

18

16

40

Franz Schubert

23

9

6

12

12

Anton Bruckner

52

18

40

16

24

40

Ludwig van Beethoven

40

14

30

12

12

30

Das
2. Obergeschoss
   

Personenanzahl nach Bestuhlungsart

Raum

Fläche (m2)

U-Tafel

Theater

Klasse

Bankett

Cocktail

Louis Pasteur

53

16

40

18

16

40

Erwin Schrödinger

23

9

6

12

12

Sigmund Freud

52

18

40

16

24

40

Róbert Bárány

40

14

30

12

12

30

Sigmund Freud + Erwin Schrödinger

195

48

160

80

96

200

Sigmund Freud + Róbert Bárány

199

48

160

80

96

200

Sigmund Freud + Erwin Schrödinger +
Róbert Bárány

270

64

220

100

120

200

Das
Dachgeschoss
   

Personenanzahl nach Bestuhlungsart

Raum

Fläche (m2)

U-Tafel

Theater

Klasse

Bankett

Cocktail

Rudolf von Alt

52

18

40

16

10

Heimito von Doderer

33

10

30

10

10

Bertha von Suttner

27

12

25

10

12

2. Obergeschoss
2. Obergeschoss
Dachgeschoss
Dachgeschoss